Kastav

Kastav

Kastav, eine Stadt, deren Stadtmauer mit neun Türmen im Mittelalter gabaut wurde, befindet sich auf einem 377 Meter hohen Karsthügel, die von Opatija nur 6 km, von Rijeka 10 km und von Rupa, dem kroatisch-slowenischen Grenz-übergang nur 20 km entfernt ist.

Kastav ist eine Stadt mit einer stürmischen Geschichte. Die archäologischen Befunde zeugen über die Anwesenheit des illyrishen Stammes der Japoden aus dem 11. Jh. vor Christus. Danach herrschten die Römer, Ostgoten, Griechen un Langobarden. Im 7. Jh. siedelten die Kroaten an um hier bis heutzutagen zu bleiben.

Im Mittelalter wurde die Kirche von den Bischöfe aus Pula geleitet. Seit dem 12. Jahrhundert herrschten in Kastav die Grafen aus Duin in der Nähe von Trieste. Um das Jahr 1400 kamen die Grafen Walsee. Während deren Zeit wurde auch das Statut Gesetz der Stadt Kastav aus dem 1400 niedergeschrieben un seit 1465 kam die Stadt und die Umgebung in den Besitz der Habsburger. Von 1630 bis 1773 herrschten hier die Jesuiten. Nach der Auflösung des Jesuiten-ordens kam das Gebiet und die Stadt unter Verwaltung der österreichischen Hofkammer. Hier regierten zahlreiche Herrscher bis 1848, als die Freiheit der Stadt proklamiert wurde und das Herrschaftsgut abgeschaffen war.

Das Gebiet und das Volk erlebte im 19 Jahrhundert eine Renaissance. In der Zeit wurden zahlareiche Kulturinstitutione gegründet, die die kroatische Sprahe und die Nationalidentitat pflegeten. Heute ist das Gebiet von Kastav nach seiner amateurkulturkünstlerischen Tätigkeit bekannt.

Die Statd und das Gebiet wurden nach dem I Weltkrieg unter den Königreichen Italien und Jugoslawien geteilt bis sie nach 1945 mit Kroatien im Rahmen des jugoslawischen Staates wiedervereinigt war. Seit 1991 ist Kastav eine Stadt in der souveränen und unabhängigen Republik Kroatien, die dem Ort 1997 den Status einer Stadt zurückgab.

1. Die St. Jelena Križarica ist die Patronin der Stadt Kastav, deren Namen auch die Kirche trägt, die dort schon stand, als die Kroaten kamen. Während der Zeit wurde diese Kirche mit einem Schiff angebaut und in 17 Jh. im Stil des Barocks gestaltet und mit zwei Schiffen erweitert.

2. Der Turm Žudika (ital. giudicare – urteilen) ist ein der 6 aufbewahrten Türme der Stadtmauer, in dem im Mittelalter die Gerichtsurteile vollgestrekt worden waren.

3. Crekvina ist eine Ruine der von dem Jesuiten gebauten Kirche Mariä – Himmelfahrt.

4. Auf dem Zentralplatz Lokvina befindet sich Kaštel – eine Gebäude aus dem 14. Jh. oder Anfang des 15. Jh. Dort lebten die Kapitäne, die im Namen der Feudaler die Stadt Katav verwalteten. 1770 wurde die erste öffentilche Volksschule gegründet. Der Unterricht fand auch in die Raumen von Kaštel statt. Heute befindet sich in einem Teil des renovierten Gebäudes der Sitz der Stadtverwaltung. In der spätgotischen Hoffkirche Sv. Trojica wurden die ältesten galgolitichen Graffiti aus dem 15. Jahrhundert entdeckt.

5. 1571 wurde for der Stadt Kastav das erste Gebäude ausserhalb der Mauer, die Loge, gebaut. Es ist das grösste und aufbewahrteste Gebäude solcher Art in Kvarner. Die Loge diente zu Sitzungen, Verhandlungen, Gerichtsverhandlungen aber auch zu Unterhaltung. Heute finden hier feierliche Sitzungen des Stadtrats statt.

6. Das Stadttor auf dem sich das Jesuitenwappen aus dem Jahr 1769 befindet, wurde 1731 errichtet.

7. Mehrere etnologichen Museumsstücke sind in der Kustsammlung von Kastav ausgestellt.

Die Stadt Kastav bietet ihren Gästen verschiedene Möglichkeiten zur Erholung. Nördilch von Kastav erstrekt sich der Wäldern Loza und Lužina, ein ökologisches Parradies, durch das der europäische Wanderweg E 6 nach Spuren des antiken Bernsteinweges fuhrt, der di Kuste der Ostsee (die Stadt Flensburg) mit der Adria verbindet.

Kalender der wichtigeren Veranstaltungen:

JANUAR, FEBRUAR, (MÄRZ) – Pust (Karneval) – Hier wird immer noch nach der alten Tradition Karneval gefeiert. Der Karneval begint am 17 Januar, dem Tag des St. Anton und beendet am Ashermittwoch.

JULI, AUGUST – Kastafsko kulturno leto (Festival der Kultur) – Das ist ein intenationales Festival der Kultur mit Ausstellung, Teater und Musikprogramm. Die Veranstaltungen finden auf der Freilichtbühne auf dem Zentralplatz Lokvina statt. Es werden auch andere Aufführungen in der Kirche Sv. Jelena Križarica veranstaltet.

OKTOBER – Bela nedeja i Beli pundejak (Weisser Sonntag und Weisser Montag) – Messe des jungen Weines. Am ersten Sonntag und Montag im Oktober degustiert man den Heurigen, sgn. «belica», den autochthonen Wein dieses Gebitets.

Kastav kann man sehr einfach mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen:

aus Opatija von der Bushaltestelle Slatina mit Buslinien 33 und 37

aus Rijeka von der Bushaltestelle auf dem Jelačić-Platz mit der Buslinie 18.

Accommodation in Kastav:

Hotel Kukuriku
Hotel & Restaurant KUKURIKU ist in Kastav vorstellen. Kastav liegt im Norden der kroatischen Adria, am nördlichsten Teil der Kvarnerbucht, nur 10 km westlich von Rijeka und 6 km nördlich von...
Opatija
11,5°C
Current conditions:
Light Breeze
Humidity: 56%
Wind:NW 3.0 m/s
Pressure:1009.4 hPa (-0.6)
Last update: Montag, 23. Oktober 2017. 04:27, Source: DHMZ
best things to do,bus tours, cruises and activities in Croatia
Follow us on Facebook
[+]Apartment (75)